Die Kurpfalz ist eine der vielfältigsten Regionen Deutschlands. Ob "Deutsche Weinstraße" mit dem nahege-legenen Pfälzer Wald, die "blühende Bergstraße" an den Hängen des Odenwalds, die sagenumwobene Nibelungen-Siegfried-Straße oder eine Fahrt auf dem Neckar vom romantischen Heidelberg ins vielbesungene Neckartal: Der Reichtum der Kurpfalz ist grenzenlos...


Gründe, die Kurpfalz zu lieben, gibt es viele, und man muss nicht lange suchen, um sie zu finden. Reisen heißt nicht nur, den Koffer zu packen und sich von einem Ort zum anderen zu begeben. Bei einer Reise, bei der man – so das Sprichwort – "was erleben kann", ist es ganz besonders wichtig, Land und Leute kennen zu lernen, ebenso wie ihre Traditionen und Charaktereigenschaften, Geschichte und Gegenwart und all das Neue, das man noch nicht kennt und auf das man gespannt sein darf. Das alles heißt Reisen.


Auch innezuhalten, wo es einem gefällt, in eine kleine weinumrankte Wirtschaft einzukehren, sich an den großen Tisch zu den anderen zu setzen, um sofort in ein Gespräch über Gott und die Welt verwickelt zu werden, Türen und Portale von Kirchen und Klöstern zu öffnen, einzutreten in eine Welt, die kennen zu lernen eine große Bereicherung sein kann.


Kurfürst Carl Theodor verhalf Mitte des 18. Jahrhunderts der Kurpfalz zu neuer Blüte. Wir laden Sie heute ein zu einer Reise durch das Dreiländereck Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg. Blicken Sie zurück in die Geschichte, wandern oder radeln Sie durch den Pfälzer Wald und den Odenwald, erleben Sie Weltkulturerbe-Stätten, folgen Sie der Einladung zu bunten Märkten, zu Wein-, Volks- und Musikfesten und sonstigen kulturellen Veranstaltungen, schlendern Sie durch malerische Gassen, und genießen Sie  das  Glück des Augenblicks. Kommen Sie in das Land, wo die Zitronen blühen – und das im wahrsten Sinne des Wortes! 

TRANSLATE the website in many languages with Free Website Translastions


Rechtschaffen, erd- und heimatverbunden, ein bisschen eigenwillig bis schroff, aber mit dem Herzen auf dem rechten Fleck - das ist der Kurpfälzer!
>> Clip zum Song










Da braut sich was zusammen: TECHNOSEUM zeigt 2016 Sonderausstellung zum Bier

Am 23. April ist der Tag des Deutschen Bieres, denn 1516 wurde an diesem Datum das Reinheitsgebot für Bier in Bayern erlassen. Später wurde es auf ganz Deutschland ausgeweitet und ist heute das älteste noch gültige Lebensmittelgesetz. Passend zum 500-jährigen Jubiläum des Gesetzes zeigt das TECHNOSEUM vom 19. Februar bis zum 24. Juli 2016 eine Sonderausstellung zum Thema „Bier. Braukunst und 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“. Dabei stehen nicht nur die Geschichte und Professionalisierung der Herstellung im Mittelpunkt, sondern auch die Inszenierung von Bier in der Werbung und seine Bedeutung als Markenartikel und Imagefaktor für die Bundesrepublik. Auch die Aspekte Rausch und Sucht sowie Prävention werden zur Sprache kommen.

www.technoseum.de



    
 
 
  




   

 

Google+ Facebook Twitter YouTube vimeo Flickr